Gestern: Muttern hat kein' Bock mehr aufs Seniorenturnen. Yoga ist ihr zu langweilig.
Ich: Wat willze dann?
Sie: Schau mal bei dem Youtube-Ding nach, ob die was mit Boxen haben.
Tjoa... Ihr solltet meiner Mutter ab sofort nicht mehr im Dunkeln begegnen, ohne zu grüßen.

Heute: Wir haben mit Ausfallschritten angefangen. Muttern lacht jetzt schon über meinen Muskelkater am Nachmittag, während sie fröhlich pfeifend die Eichhörnchen füttert. Später will sie sich T-Shirts mit Box-Motiven bestellen.

Das Gefühl, wenn du eine Sache mit "Vier gewinnt!" gerade noch so nach Hause bringst ... keine Klausur, "nur" eine Einsendeaufgabe, aber hey! Mein Blutdruck ist endlich normal! 💪
*geht mal wieder lernen

Ich müsste lt. Profil hin und wieder übers Schreiben schreiben! Aber dazu ist mE schon alles gesagt.
Das, was eigentlich alle tun müssten, die schreiben wollen - den Deutschschulstoff der Mittelstufe zu wiederholen, um das Basiswissen aufzufrischen und zu erweitern - will meist niemand hören bzw. machen. Dabei ist diese Wiederholung wie das Aufwärmen vorm Sport. Dann gäbe es nicht so viele Textmuskelzerrungen. Ein Lektorat wäre nicht so aufwändig und ggf. sogar günstiger.

Das mit dem höflichen Miteinander, ne? Das müssen wir irgendwie wieder hinkniggen.

Hab ihr jetzt geantwortet, dass sie bitte eine andere Lektorin engagieren soll, sie kommt als Kundin für mich nicht in Frage.

Show thread

Beschwerde einer Jetzt-wohl-doch-nicht-Kundin, dass sie mich nicht vor 9.30 Uhr erreicht. Sie hätte ein paar Fragen zu meiner Preisliste, die sie gern früh am Morgen klären würde. Außerdem soll man bei der Witterung nicht so lang im Bett bleiben wegen des Kreislaufs. (!)

Ich antworte höflich, dass ich täglich zw. 5-5.30 Uhr aufstehe, um u.a. eine pflegebedürftige Person zu versorgen und deshalb erst ab 9 Uhr erreichbar bin.
Antwortet sie - mit Ausrufezeichen: Dann stehen Sie halt früher auf!

Moin ... Ist dieses nächtlich An-den-Ohren-Schwitzen so ein Menopausending? Weiß das zufällig jemand?

Guten Morgen. Die Elon-Musk-kauft-vielleicht-Twitter-Zäsur hat mir gutgetan. Ich verbringe seitdem weniger Zeit in den SoMe und bin insgesamt entspannter.
Vielleicht schreibe ich demnächst wieder mal was.

viele Andeutungen müssen verarbeitet werden! Das ist auf die Dauer einfach anstrengend.
2/2

Show thread


Mal was zu Anspielungen durch Eigenwortkreationen und aufwendige Satzkonstruktionen:
Man stelle sich vor, man erzähle jemandem etwas und zieht bei jeder für einen wichtigen Stelle die Augenbrauen hoch. Irgendwann kriegt man davon angeblich Muskeln auf der Kopfhaut. Davor wird es jedoch erst für einen selbst und dann den Zuhörer anstrengend.
Den selben Effekt erzielt man, wenn man an jeder sich bietenden Stelle besondere Formulierungen Interpunktion verwendet: Sooo
1/2

Moin.
Der Boden sieht aus, als ob es ein wenig geregnet hätte. Die Luft riecht auch danach, aber vielleicht ist das Tau.

Stellt euch vor, im Winter kann nicht richtig geheizt werden und kaum jemand weiß noch, wie man Pullover strickt. Oder Schals. Oder Handschuhe. Oder lange Unterhosen.
Vllt. sollte ich meinen Etsy-Shop wiederbeleben.

"Die Jugend" soll ja jetzt freiwillig sozial mitarbeiten. Aber dass Jugendliche während der Lockdowns für Omma+Oppa+Nachbarn eingekauft haben+das immer noch tun, damit selbige sich nicht anstecken, ist wohl komplett unter den Tisch gefallen. Und dass Jugendliche ihre Eltern bei der Betreuung der Großeltern schon immer - meist unentgeltlich! - unterstützt haben, weil vom Staat ja gar nix kommt, ist anscheinend auch irrelevant. Also sorgt endlich für ordentliche Arbeitsplätze in der Pflege!

Dienstags-Review:
Ich habe heute zum zweiten Mal einen wissenschaftlichen Text übersetzt. Und zack! wurde ich gegroundet: Ich überlegte 5 Minuten, warum das 1. Wort in der 3. Zeile unterringelt wurde.
Bildbeschreibung vorhanden!

Vorläufiges Montagsfazit: Auch wenn das Geld knapp ist, gibt es lukrative Aufträge, die man ablehnt, wenn sie gegen die eigene Überzeugung gehen. Ich bin selbstständig und nicht Sklavin der Kunden.

Es handelte sich übrigens um den an anderer Stelle bereits vielfach zitierten Satz:
Er lachte so, dass seine Robbe wallte.

Show thread

An alle, die Angst vorm Lektorat haben: Ich habe mal mit einer Stilblüte, die aus einem Lektoratsauftrag stammte, ein Leben gerettet.
Ergo: Macht Fehler! Ihr wisst nie, ob ihr nicht doch jemandem damit helft!

Show older
dizl.de

dizl.de is a small Mastodon instance. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
The primary instance languages are German and English.